#staysafe - Urlaub auf Malta & Gozo in Zeiten von Corona

Lesen Sie hier wichtige News rund um Ihre Anreise, Ihren Aufenthalt und Ihre Rückreise. 

06.10.2021

Aktuelle Einreiseregelungen nach Malta

Für die Einreise gelten folgende Regeln:
 

1. DIGITALE ANMELDUNG

Alle Personen müssen sich vor ihrer Einreise nach Malta digital mit dem EU digital Passenger Locator Form (dPLF) anmelden. Das vor Abflug übermittelte dPLF mit QR-Code kann bei Einreise digital auf einem technischen Endgerät oder in ausgedruckter Form vorgezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass das Formular bei Ihrer Einreise die Angaben zu Ihrem Aufenthaltsort auf Malta enthalten muss. Falls sich Ihre Unterkunft auf Malta kurzfristig ändert, sollten Sie das Formular nochmals vor Ihrem Reiseantritt aktualisieren.  Weitere Informationen finden Sie hier.

2. IMPFZERTIFIKAT der EU oder SCHWEIZ  oder NEGATIVER PCR-TEST und QUARANTÄNE (mit Ausnahmen)

Geimpfte Personen ab 12 Jahren dürfen ohne PCR-Test und Quarantänepflicht einreisen, wenn …

  • sie vor mindestens 14 Tagen ihre zweite Covid19-Impfung (eine Impfung bei Johnson & Johnson) mit einem EMA zertifizierten Impfstoff (Comirnaty/Pfizer, Jannsen/Johnson & Johnson, Spikevax/Moderna, Vaxzevria/AstraZeneca)  erhalten haben und ihren vollständigen Impfschutz über das offizielle digitale Covid Zertifikat der EU bzw. der Schweiz nachweisen können.
  • sie vollständig geimpft sind mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff (Covishield, Sinopharm, Sinovac or Bharat Biotech) und zusätzlich vor mindestens 14 Tagen eine Booster-Impfung eines EMA zugelassenen Impfstoffs erhalten haben.

Genesene Personen ab 12 Jahren, die vor mindestens 14 Tagen ihre Covid19- Impfung (eine Impfung) erhalten haben, müssen ihren vollständigen Impfschutz mit einem EMA zertifizierten Impfstoff durch das offizielle digitale Covid Zertifikat der EU nachweisen. Eine Quarantänepflicht entfällt. 

!!! Kreuzimpfungen werden akzeptiert !!!  Personen, die die zweite Dosis einer 2-Dosen-COVID-19-Impfstoffserie erhalten haben, auch wenn zwei Dosen verschiedener COVID-19-Impfstoffe gemäß den nationalen Impfstrategien verabreicht wurden, gelten als vollständig geimpft.

Nicht-geimpfte Personen (ab 5 Jahren) müssen einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorlegen und sich auf Malta auf eigene Kosten in 14-tägige Quarantäne begeben. Die Quarantäne erfolgt in einem zugewiesenen Quarantänehotel. Die Kosten für die Unterbringung inkl. Frühstück betragen pro Tag und Person 100€. Unter Quarantäne gestellte symptomfreie Personen haben aber die Möglichkeit, bei Vorlage eines negativen PCR-Testes und eines gültigen Rückflugtickets, Malta vorzeitig zu verlassen. Lesen Sie hier Details zur Quarantäne-Regelung.   

AUSNAHMEN! Mit negativem PCR-Test dürfen folgende Personen ohne Quarantänepflicht einreisen: 

  • Nicht geimpfte Kinder zwischen 5-11 Jahren, die ihre geimpften Eltern/Erziehungsberechtigen begleiten. Kleinkinder benötigen keinen Test. Personen, die nicht mit ihren eigenen Kindern reisen, benötigen eine Reisevollmacht (Formular z.B. vom ADAC) der Eltern/Erziehungsberechtigten, die sie am besten zusammen mit einer Ausweiskopie der Eltern mit sich führen.
  • Schwangere, insofern Sie ein Originaldokument ihres Arztes vorlegen können, dass die Schwangerschaft bestätigt (auf Englisch).
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, insofern sie eine Erlaubnis der Malta Health Authorities vorweisen können. Diese kann per E-Mail mit Betreff : „EXEMPTION REQUEST: Vor- und Nachname der reisenden Person“ angefordert werden unter covid19.vetting@gov.mt . Der Mail anzufügen sind das medizinische Gutachten sowie Kontaktdetails des Arztes.

Folgende Nachweise werden NICHT AKZEPTIERT, auch wenn diese im digitalen EU Impfpass / Schweizer Impfzertifikat vermerkt sind:

  • Zertifikate für nicht von der EMA zugelassene Impfstoffe ohne zusätzliche Booster-Impfung mit einem EMA zugelassenen Impfstoff.
  • Impfbescheinigungen kürzer als 14 Tagen nach der letzten Dosis
  • handgeschriebene, manuell ausgestellte Impfzertifikate. Dazu zählt auch der gelbe Internationale Impfausweis der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der in Deutschland geläufig ist.

     

Lesen Sie hier die offizielle Meldung des Maltesischen Gesundheitsministeriums (englisch) und des Auswärtigen Amtes (deutsch)

Fragen bezüglich der Quarantäne-Regelungen können auch direkt an quarantine.covid19@gov.mt gestellt werden. 

Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, den Zugang zum Flugzeug zu verweigern, falls Reisende (ab 5 Jahren) einen der oben genannten Nachweise nicht vorweisen können. Sollte dennoch die Anreise nach Malta ohne einen dieser Nachweise erfolgen (z.B. mit dem Privatboot), werden die Reisenden bei Ankunft in Malta einem kostenpflichtigen obligatorischen PCR-Test unterzogen und müssen sich in Quarantäne begeben sowie die Kosten hierfür ebenfalls tragen.

Lesen Sie hier mehr über Maltas Corona Informationen.

02.08.2021

Aktuelle Bedingungen für Rückreisende aus Malta

Das Bundesgesundheitsministerium Deutschland hat eine generelle Nachweispflicht für alle Rückreisenden aus dem Ausland verordnet. Bei Einreise aus Ländern, die nicht als Virusvarianten- oder Hochinzidenzgebiet ausgewiesen werden entfällt ab sofort die Verpflichtung zur digitalen Einreiseanmeldung. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) Schweiz und das BMEIA Österreich haben den Risikostatus Maltas aktuell nicht verändert.
 
 
RÜCKREISE nach DEUTSCHLAND

Reisende, die innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise nach Deutschland in Malta waren,  müssen vor Abflug einen der folgenden Nachweise vorweisen: entweder negatives Covid-19-Testergebnis, Nachweis über vollständige Covid-19-Impfung oder Nachweis über die Genesung nach einer Covid-19-Infektion.  Dies gilt für Personen ab 12 Jahren. Der Abstrich für den Test darf frühestens 48 Stunden vor der Ankunft in Deutschland erfolgen. Akzeptiert werden Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden. Das Test Zertifikat muss in Deutsch, Englisch oder Französisch ausgestellt sein. Selbsttests sind ausgeschlossen und nicht gültig. 

Risikogebiete werden ab dem 1. August 2021 in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete.  Die Kategorie der „einfachen Risikogebiete“, zu der Malta bislang zählte, entfällt. Damit besteht für die Rückreise aus Malta nach Deutschland keine Verpflichtung mehr zur digitalen Einreiseanmeldung.

Lesen Sie hier mehr über die Bestimmungen. 

RÜCKREISE nach ÖSTERREICH

Für die Rückreise nach Österreich benötigt man keinen PCR Test. Bei der Einreise gilt die 3-G-Regel. Reisen Sie ohne entsprechenden gültigen Nachweis ein, ist unverzüglich nach Einreise, jedenfalls spätestens innerhalb von 24 Stunden, ein Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und eine Registrierung zur Pre-Travel-Clearance vor der Einreise durchzuführen.

Hier finden Sie weitere Informationen für die Einreise nach ÖSTERREICH.

 
RÜCKREISE in die SCHWEIZ

Wer aus Malta in die Schweiz einreist, muss folgende Regeln beachten 

  • Vollständig Geimpfte: kein PCR-Test nötig – man muss zeigen, dass man schon geimpft ist.
  • Nicht Geimpfte müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der vor weniger als 72 Stunden durchgeführt wurde.

Hier finden Sie weitere Informationen für die Einreise in die SCHWEIZ

Reisewarnungen können sich jederzeit ändern. Bitte prüfen Sie stets die Angaben auf den folgenden offiziellen Webseiten:

28.Mai 2021

Malta erreicht Corona – Herdenimmunität

 

Als erstes Land in der Europäischen Union hat Malta die Herdenimmunität seiner Bevölkerung in der COVID-19-Pandemie erreicht. Der Mittelmeerarchipel hatte vor zwei Wochen als erstes Land in der EU mit der Impfung von Personen über 16 Jahren begonnen. Am Pfingstmontag, den 24. Mai, war nun mit über 70 Prozent erstmals Geimpfter die Herdenimmunität innerhalb der Bevölkerung erreicht. 42 Prozent der Bevölkerung genießen bereits den vollständigen Impfschutz nach der zweiten Dosis.

 

Für alle, die vollständig geimpft sind, entfällt ab Juli die Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen im Freien, sofern sie allein oder in Begleitung weiterer vollständig geimpfter Personen sind. Masken bleiben weiterhin in Gruppen von mehr als zwei Personen und in Einrichtungen obligatorisch. Die Regel tritt am 1. Juli in Kraft, unter dem Vorbehalt, dass die Zahlen dies zulassen.

Für weitere Infos zu den Lockerungen der Corona-Maßnahmen lesen Sie den Zeitplan im Beitrag vom 06.05.2021

01.07.2021

Zeitplan für Lockerungen von Corona-Maßnahmen auf Malta & Gozo

 

Ab 01.Juli

  • vollständig geimpfte Personen oder Gruppen von bis zu zwei Personen sind mit Impfnachweis von der Maskenpflicht befreit. 
  • Kinder unter 12 Jahren sind in Begleitung einer vollständig geimpften Person ebenfalls von der Maskenpflicht befreit. 

Ab dem 28. Juni

  • Kontaktsportarten für Personen unter 17 Jahren werden wieder aufgenommen.
  • Sommerschulen öffnen wieder.

Ab dem 7. Juni

  • Restaurants dürfen sechs Personen pro Tisch zulassen (bisher vier).
  • Gruppen von bis zu sechs Personen sind öffentlich erlaubt (bisher vier).
  • Kinos und Theater öffnen wieder.
  • Bars und Clubs können entsprechend der Restaurantprotokolle wieder öffnen.
  • Wettbewerbe für Kontaktsportarten und Mannschaftssportarten werden für Personen über 17 Jahren ohne Zuschauer fortgesetzt.
  • Spiel- und Wetteinrichtungen öffnen wieder.

Ab dem 1. Juni

  • Der Tourismus startet wieder.
  • Englisch-Sprachschulen öffnen wieder für Sprachkurse.
  • Die Verwendung von Masken an Stränden und in Pools wird, obwohl immer noch empfohlen, nicht gesetzlich vorgeschrieben.
  • Hochzeitfeiern dürfen sitzend und unter Einhaltung lokaler Protokolle stattfinden.

Ab dem 24. Mai

  • Restaurants und Snackbars dürfen bis Mitternacht geöffnet sein.
  • Pools dürfen bis 20 Uhr zum Schwimmen genutzt werden.
  • Turnhallen dürfen wieder öffnen; es findet aber kein Sportunterricht statt.
  • Das Kontaktsporttraining wird für Personen über 17 Jahren fortgesetzt.
  • Wettkämpfe berührungsloser Sportarten werden ohne Zuschauer wieder aufgenommen.

Ab dem 17. Mai

  • Senioren, die in Altenheimen wohnen, erhalten über längere Zeiträume mehr Besucher.
26.04.2021

Lockerung von Corona-Maßnahmen auf Malta & Gozo

 
  • Religiöse Feierlichkeiten (Gottesdienste) finden wieder statt. Hochzeitsfeiern sind aktuell aber noch untersagt.
  • Nicht-systemrelevante Geschäfte, die z.B. Kleidung, Schmuck, Möbel, Souvenirs, Spielzeug, Blumen, Kurzwaren und Parfums anbieten,  ebenso Läden wie z.B. Friseure, Barbiere, Schönheitssalons, Nagelstudios und Tattoo Studios sind wieder geöffnet.

Ab 10.Mai 2021 werden weitere der bisher geltenden Einschränkungen aufgehoben bzw. erleichtert:

  • Restaurants und Snackbars öffnen wieder und dürfen bis 17:00 Uhr Service am Tisch anbieten. Maximal vier Gäste dürfen an einem Tisch sitzen. Nach 17 Uhr ist nur Service „to go“ erlaubt.
  • Open-Air-Märkte dürfen wieder stattfinden.
  • Museen öffnen wieder
  • Die Reisebeschränkungen zwischen Malta und Gozo werden aufgehoben.
  • Das Training für professionelle Kontaktsportarten kann wieder aufgenommen werden und berührungslose Sportarten können erneut beginnen, jedoch ohne Zuschauer.
  • Kunst-, Bildungs- und außerschulische Aktivitäten sowie Unterrichtsstunden dürfen fortgesetzt werden.

31.03.2021

Malta startet Tourismusoffensive ab Juni

Malta plant, ab Juni wieder Touristen willkommen zu heißen, und legt dafür ein Finanzpaket für den Tourismussektor im Wert von rund 20 Millionen Euro auf. Der neue Tourismusminister Clayton Bartolo skizzierte am 30.03.2021 in einer Pressekonferenz Maltas Recovery-Plan für den Sektor, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Inselstaates ist. Der Plan sieht vor, dass geimpfte Touristen mit einem digitalen Grünen Pass als Impfnachweis Malta ungehindert besuchen können. Nicht geimpfte Touristen können dann wie bisher einen negativen PCR-Test zur Einreise vorlegen. In diesem Sommer fliegen achtzehn Fluggesellschaften Malta an. Hier finden Sie Informationen zu den Verbindungen von/nach Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit erreichen die Fluganbindungen wieder ungefähr 70 Prozent des Niveaus von 2019 und somit des Jahres vor Corona. „Während der globale Tourismus zusammenbrach, hat Malta mehr denn je daran gearbeitet, dass die Vernetzung eine Priorität bleibt“, sagte Tourismusminister Clayton Bartolo. So äußert sich außer ihm auch der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft, David G. Curmi, positiv zum digitalen Grünen Pass: „Air Malta begrüßt den Vorschlag der EU-Kommission des digitalen grünen Nachweises. Das Zertifikat bietet verschiedene Vorteile, da Reisende, die geimpft sind, von eventuell geltenden Reisebeschränkungen befreit werden können, und trägt unserer Überzeugung Rechnung, dass Impfungen nicht zwingend erforderlich sein sollten, um zu reisen.“ Er fügt außerdem hinzu: „Europa braucht einen klaren Weg aus dieser Pandemie, die der Reiseindustrie so viel Leid zugefügt hat, insbesondere für Staaten wie Malta, die stark vom Tourismus abhängig sind. Wir brauchen gemeinsame Lösungen, effektive und sichere Maßnahmen für alle Reisenden und internationale Verfahren, die vollständig koordiniert und aufeinander abgestimmt sind.“

30.03.2021

Malta ist Spitzenreiter unter europäischen Impfquoten

Malta hat mit seiner erfolgreichen Impfkampagne eine der höchsten Impfquoten gegen COVID-19 in Europa: Bereits über 25 Prozent der Bevölkerung haben bereits ihre erste Impfdosis erhalten und schon rund 52.000 Einwohner oder rund 10,36 Prozent genießen den vollen Impfschutz dank zügiger zweiter Impfung.* „Wir haben ein sehr robustes nationales Gesundheitssystem, wir sind effizient und wir haben keinen ruhenden Bestand an Impfdosen, der nicht genutzt wird“, erklärt hierzu der maltesische Gesundheitsminister Chris Fearne im Interview mit CNN. Das maltesische Vorgehen macht begründete Hoffnung auf eine baldige Öffnung und Sommerurlaub im Inselstaat im Mittelmeer. 

Weitere Infos über die Impfquote innerhalb Europas finden Sie .

Stand: 29.03.2021

29.03.2021

Versammlungen auf 2 Personen begrenzt

Ab Mittwoch, dem 31. März, ist die maximale Anzahl von Personen, die sich an öffentlichen Orten versammeln dürfen, von vier auf zwei reduziert. Die Maßnahme gilt nicht für Personen, die im selben Haushalt leben. Dies bedeutet, dass an öffentlichen Orten Gruppen von mehr als zwei Personen verboten sind, auch in Warteschlangen und an Bushaltestellen, sofern nicht ein Abstand von zwei Metern zwischen ihnen eingehalten wird. Personen, die gegen diese Maßnahme verstoßen, müssen mit einer Geldstrafe von 300 € rechnen.

Diese Maßnahmen, gilt zunächst bis Sonntag, den 11. April 2021.

 

10.03.2021

Weitere Corona – Maßnahmen auf Malta 

Zusätzlich zu den bereits am 5. März 2021 veröffentlichten Maßnahmen, wurden nun neue Maßnahmen beschlossen, welche am 11. März in Kraft treten und bis zum 11. April 2021 gültig sind: 

Diese Maßnahmen sind die folgenden:

  • Organisierter Sport ist untersagt.
  • Hoteleigene Restaurants sind geschlossen und Hoteldienstleistungen sind untersagt; Zimmerservice wird aber angeboten.
  • Nicht-systemrelevante Geschäfte, die z.B. Kleidung, Schmuck, Möbel, Souvenirs, Spielzeug, Blumen, Kurzwaren und Parfums anbieten, sind geschlossen.
  • Läden wie z.B. Friseure, Barbiere, Schönheitssalons, Nagelstudios und Tattoo Studios sind geschlossen.
  • Öffentliche Einrichtungen wie z.B. Fitnessstudios, Pools, Kinos, Theater und Museen sind geschlossen.
  • Schulen, auch Sprachschulen, sind geschlossen.
  • Überfahrten nach Gozo werden auf Reisen mit triftigem Grund beschränkt.
  • Die Maximalanzahl von Menschen, die sich in der Öffentlichkeit treffen dürfen, wurde von sechs auf vier reduziert.
  • Hochzeiten und religiöse Feierlichkeiten sind verboten, aber Beerdigungen dürfen unter Einhaltung des Sicherheitsprotokolls stattfinden.
  • Es besteht weiterhin Maskenpflicht in allen öffentlichen Bereichen, drinnen und draußen.
05.03.2021

Strengere Corona – Regeln auf Malta

  • Restaurants, Kioske und Imbisse dürfen nur noch einen „To Go“ Service anbieten
  • Ferienhäuser bleiben für ihre Bewohner geöffnet, während Nachtclubs, Bars und Clubs weiterhin geschlossen sind.
  • Größere Veranstaltungen bleiben verboten, mit Ausnahme von Hochzeiten und religiösen Feierlichkeiten
  • Kontaktsport für Kinder unter 16 Jahren ist verboten
  • Geplante Treffen in privaten Haushalten sind auf eine Anzahl von maximal vier Haushalten limitiert
  • Bei Verstößen werden Geldbußen verhängt

Diese Maßnahmen sind bis zum 11. April 2021 gültig.

15.10.2020

Malta erlaubt weiterhin die Einreise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!

Diese Länder zählen aktuell zur GELBEN LISTE Maltas: Reisende aus Ländern der Gelben Liste müssen bei der Einreise nach Malta einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Falls kein Negativ-Test vorgelegt werden kann, müssen die Reisenden einen Test bei Ankunft am Flughafen durchführen oder sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Lesen Sie auf dem Portal der  Malta Tourism Authority , welche Länder zur GRÜNEN, GELBEN oder ROTEN LISTE zählen und welche Regeln bei der Einreise zu beachten sind. Hilfreich sind hierzu auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes von Deutschland.

Weitere Informationen bieten die Online-Portale des Maltesischen Gesundheitsministeriums und der Europäischen Union.

Covid-19-Sicherheitsprotokoll

Öffentliche Bereiche und touristische Einrichtungen werden regelmäßig hinsichtlich der Umsetzung eines speziellen  Sicherheitsprotokolls überprüft. Zertifizierte Einrichtungen erkennen Sie an diesem Sticker.

Diese Seite wird stets aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen. Sie stellt angesichts der sich ständig verändernden Lage weder eine medizinische, noch eine rechtliche Beratung dar.

#staysafe – Urlaub auf Malta & Gozo in Zeiten von Corona

Lesen Sie hier wichtige News rund um Ihre Anreise, Ihren Aufenthalt und Ihre Rückreise. 

Kann ich nach Malta fliegen?

Welche Flugverbindungen gibt es aktuell? Das Angebot an Flugverbindungen nach/von Malta unterliegt den sich ändernden Bedingungen und behördlichen Auflagen. Hier finden Sie die aktuellen Infos. Bitte klicken

Wo kann ich mich auf Malta testen lassen?

Welche Regelungen gelten aktuell? Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ihren Malta-Aufenthalt. Bitte klicken

Top News:

06.10.2021

Aktuelle Einreiseregelungen nach Malta

Für die Einreise gelten folgende Regeln:
 

1. DIGITALE ANMELDUNG

Alle Personen müssen sich vor ihrer Einreise nach Malta digital mit dem EU digital Passenger Locator Form (dPLF) anmelden. Das vor Abflug übermittelte dPLF mit QR-Code kann bei Einreise digital auf einem technischen Endgerät oder in ausgedruckter Form vorgezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass das Formular bei Ihrer Einreise die Angaben zu Ihrem Aufenthaltsort auf Malta enthalten muss. Falls sich Ihre Unterkunft auf Malta kurzfristig ändert, sollten Sie das Formular nochmals vor Ihrem Reiseantritt aktualisieren.  Weitere Informationen finden Sie hier.

2. IMPFZERTIFIKAT der EU oder SCHWEIZ  oder NEGATIVER PCR-TEST und QUARANTÄNE (mit Ausnahmen)

Geimpfte Personen ab 12 Jahren dürfen ohne PCR-Test und Quarantänepflicht einreisen, wenn …

  • sie vor mindestens 14 Tagen ihre zweite Covid19-Impfung (eine Impfung bei Johnson & Johnson) mit einem EMA zertifizierten Impfstoff (Comirnaty/Pfizer, Jannsen/Johnson & Johnson, Spikevax/Moderna, Vaxzevria/AstraZeneca)  erhalten haben und ihren vollständigen Impfschutz über das offizielle digitale Covid Zertifikat der EU bzw. der Schweiz nachweisen können.
  • sie vollständig geimpft sind mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff (Covishield, Sinopharm, Sinovac or Bharat Biotech) und zusätzlich vor mindestens 14 Tagen eine Booster-Impfung eines EMA zugelassenen Impfstoffs erhalten haben.

Genesene Personen ab 12 Jahren, die vor mindestens 14 Tagen ihre Covid19- Impfung (eine Impfung) erhalten haben, müssen ihren vollständigen Impfschutz mit einem EMA zertifizierten Impfstoff durch das offizielle digitale Covid Zertifikat der EU nachweisen. Eine Quarantänepflicht entfällt. 

!!! Kreuzimpfungen werden akzeptiert !!!  Personen, die die zweite Dosis einer 2-Dosen-COVID-19-Impfstoffserie erhalten haben, auch wenn zwei Dosen verschiedener COVID-19-Impfstoffe gemäß den nationalen Impfstrategien verabreicht wurden, gelten als vollständig geimpft.

Nicht-geimpfte Personen (ab 5 Jahren) müssen einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorlegen und sich auf Malta auf eigene Kosten in 14-tägige Quarantäne begeben. Die Quarantäne erfolgt in einem zugewiesenen Quarantänehotel. Die Kosten für die Unterbringung inkl. Frühstück betragen pro Tag und Person 100€. Unter Quarantäne gestellte symptomfreie Personen haben aber die Möglichkeit, bei Vorlage eines negativen PCR-Testes und eines gültigen Rückflugtickets, Malta vorzeitig zu verlassen. Lesen Sie hier Details zur Quarantäne-Regelung.   

AUSNAHMEN! Mit negativem PCR-Test dürfen folgende Personen ohne Quarantänepflicht einreisen: 

  • Nicht geimpfte Kinder zwischen 5-11 Jahren, die ihre geimpften Eltern/Erziehungsberechtigen begleiten. Kleinkinder benötigen keinen Test. Personen, die nicht mit ihren eigenen Kindern reisen, benötigen eine Reisevollmacht (Formular z.B. vom ADAC) der Eltern/Erziehungsberechtigten, die sie am besten zusammen mit einer Ausweiskopie der Eltern mit sich führen.
  • Schwangere, insofern Sie ein Originaldokument ihres Arztes vorlegen können, dass die Schwangerschaft bestätigt (auf Englisch).
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, insofern sie eine Erlaubnis der Malta Health Authorities vorweisen können. Diese kann per E-Mail mit Betreff : „EXEMPTION REQUEST: Vor- und Nachname der reisenden Person“ angefordert werden unter covid19.vetting@gov.mt . Der Mail anzufügen sind das medizinische Gutachten sowie Kontaktdetails des Arztes.

Folgende Nachweise werden NICHT AKZEPTIERT, auch wenn diese im digitalen EU Impfpass / Schweizer Impfzertifikat vermerkt sind:

  • Zertifikate für nicht von der EMA zugelassene Impfstoffe ohne zusätzliche Booster-Impfung mit einem EMA zugelassenen Impfstoff.
  • Impfbescheinigungen kürzer als 14 Tagen nach der letzten Dosis
  • handgeschriebene, manuell ausgestellte Impfzertifikate. Dazu zählt auch der gelbe Internationale Impfausweis der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der in Deutschland geläufig ist.

     

Lesen Sie hier die offizielle Meldung des Maltesischen Gesundheitsministeriums (englisch) und des Auswärtigen Amtes (deutsch)

Fragen bezüglich der Quarantäne-Regelungen können auch direkt an quarantine.covid19@gov.mt gestellt werden. 

Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, den Zugang zum Flugzeug zu verweigern, falls Reisende (ab 5 Jahren) einen der oben genannten Nachweise nicht vorweisen können. Sollte dennoch die Anreise nach Malta ohne einen dieser Nachweise erfolgen (z.B. mit dem Privatboot), werden die Reisenden bei Ankunft in Malta einem kostenpflichtigen obligatorischen PCR-Test unterzogen und müssen sich in Quarantäne begeben sowie die Kosten hierfür ebenfalls tragen.

Lesen Sie hier mehr über Maltas Corona Informationen.

02.08.2021

Aktuelle Bedingungen für Rückreisende aus Malta

Das Bundesgesundheitsministerium Deutschland hat eine generelle Nachweispflicht für alle Rückreisenden aus dem Ausland verordnet. Bei Einreise aus Ländern, die nicht als Virusvarianten- oder Hochinzidenzgebiet ausgewiesen werden entfällt ab sofort die Verpflichtung zur digitalen Einreiseanmeldung. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) Schweiz und das BMEIA Österreich haben den Risikostatus Maltas aktuell nicht verändert.
   
RÜCKREISE nach DEUTSCHLAND

Reisende, die innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise nach Deutschland in Malta waren,  müssen vor Abflug einen der folgenden Nachweise vorweisen: entweder negatives Covid-19-Testergebnis, Nachweis über vollständige Covid-19-Impfung oder Nachweis über die Genesung nach einer Covid-19-Infektion.  Dies gilt für Personen ab 12 Jahren. Der Abstrich für den Test darf frühestens 48 Stunden vor der Ankunft in Deutschland erfolgen. Akzeptiert werden Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden. Das Test Zertifikat muss in Deutsch, Englisch oder Französisch ausgestellt sein. Selbsttests sind ausgeschlossen und nicht gültig. 

Risikogebiete werden ab dem 1. August 2021 in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete.  Die Kategorie der „einfachen Risikogebiete“, zu der Malta bislang zählte, entfällt. Damit besteht für die Rückreise aus Malta nach Deutschland keine Verpflichtung mehr zur digitalen Einreiseanmeldung.

Lesen Sie hier mehr über die Bestimmungen. 

RÜCKREISE nach ÖSTERREICH

Für die Rückreise nach Österreich benötigt man keinen PCR Test. Bei der Einreise gilt die 3-G-Regel. Reisen Sie ohne entsprechenden gültigen Nachweis ein, ist unverzüglich nach Einreise, jedenfalls spätestens innerhalb von 24 Stunden, ein Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und eine Registrierung zur Pre-Travel-Clearance vor der Einreise durchzuführen.

Hier finden Sie weitere Informationen für die Einreise nach ÖSTERREICH.

 
RÜCKREISE in die SCHWEIZ

Wer aus Malta in die Schweiz einreist, muss folgende Regeln beachten 

  • Vollständig Geimpfte: kein PCR-Test nötig – man muss zeigen, dass man schon geimpft ist.
  • Nicht Geimpfte müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der vor weniger als 72 Stunden durchgeführt wurde.

Hier finden Sie weitere Informationen für die Einreise in die SCHWEIZ

Reisewarnungen können sich jederzeit ändern. Bitte prüfen Sie stets die Angaben auf den folgenden offiziellen Webseiten:

28.Mai 2021

Malta erreicht Corona – Herdenimmunität

 

Als erstes Land in der Europäischen Union hat Malta die Herdenimmunität seiner Bevölkerung in der COVID-19-Pandemie erreicht. Der Mittelmeerarchipel hatte vor zwei Wochen als erstes Land in der EU mit der Impfung von Personen über 16 Jahren begonnen. Am Pfingstmontag, den 24. Mai, war nun mit über 70 Prozent erstmals Geimpfter die Herdenimmunität innerhalb der Bevölkerung erreicht. 42 Prozent der Bevölkerung genießen bereits den vollständigen Impfschutz nach der zweiten Dosis.

 

Für alle, die vollständig geimpft sind, entfällt ab Juli die Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen im Freien, sofern sie allein oder in Begleitung weiterer vollständig geimpfter Personen sind. Masken bleiben weiterhin in Gruppen von mehr als zwei Personen und in Einrichtungen obligatorisch. Die Regel tritt am 1. Juli in Kraft, unter dem Vorbehalt, dass die Zahlen dies zulassen.

Für weitere Infos zu den Lockerungen der Corona-Maßnahmen lesen Sie den Zeitplan im Beitrag vom 06.05.2021

01.07.2021

Zeitplan für Lockerungen von Corona-Maßnahmen auf Malta & Gozo

 

Ab 01.Juli

  • vollständig geimpfte Personen oder Gruppen von bis zu zwei Personen sind mit Impfnachweis von der Maskenpflicht befreit. 
  • Kinder unter 12 Jahren sind in Begleitung einer vollständig geimpften Person ebenfalls von der Maskenpflicht befreit. 

Ab dem 28. Juni

  • Kontaktsportarten für Personen unter 17 Jahren werden wieder aufgenommen.
  • Sommerschulen öffnen wieder.

Ab dem 7. Juni

  • Restaurants dürfen sechs Personen pro Tisch zulassen (bisher vier).
  • Gruppen von bis zu sechs Personen sind öffentlich erlaubt (bisher vier).
  • Kinos und Theater öffnen wieder.
  • Bars und Clubs können entsprechend der Restaurantprotokolle wieder öffnen.
  • Wettbewerbe für Kontaktsportarten und Mannschaftssportarten werden für Personen über 17 Jahren ohne Zuschauer fortgesetzt.
  • Spiel- und Wetteinrichtungen öffnen wieder.

Ab dem 1. Juni

  • Der Tourismus startet wieder.
  • Englisch-Sprachschulen öffnen wieder für Sprachkurse.
  • Die Verwendung von Masken an Stränden und in Pools wird, obwohl immer noch empfohlen, nicht gesetzlich vorgeschrieben.
  • Hochzeitfeiern dürfen sitzend und unter Einhaltung lokaler Protokolle stattfinden.

Ab dem 24. Mai

  • Restaurants und Snackbars dürfen bis Mitternacht geöffnet sein.
  • Pools dürfen bis 20 Uhr zum Schwimmen genutzt werden.
  • Turnhallen dürfen wieder öffnen; es findet aber kein Sportunterricht statt.
  • Das Kontaktsporttraining wird für Personen über 17 Jahren fortgesetzt.
  • Wettkämpfe berührungsloser Sportarten werden ohne Zuschauer wieder aufgenommen.

Ab dem 17. Mai

  • Senioren, die in Altenheimen wohnen, erhalten über längere Zeiträume mehr Besucher.
Lesen Sie hier mehr über Maltas Corona Informationen.
26.04.2021

Lockerung von Corona-Maßnahmen auf Malta & Gozo

 
  • Religiöse Feierlichkeiten (Gottesdienste) finden wieder statt. Hochzeitsfeiern sind aktuell aber noch untersagt.
  • Nicht-systemrelevante Geschäfte, die z.B. Kleidung, Schmuck, Möbel, Souvenirs, Spielzeug, Blumen, Kurzwaren und Parfums anbieten,  ebenso Läden wie z.B. Friseure, Barbiere, Schönheitssalons, Nagelstudios und Tattoo Studios sind wieder geöffnet.

Ab 10.Mai 2021 werden weitere der bisher geltenden Einschränkungen aufgehoben bzw. erleichtert:

  • Restaurants und Snackbars öffnen wieder und dürfen bis 17:00 Uhr Service am Tisch anbieten. Maximal vier Gäste dürfen an einem Tisch sitzen. Nach 17 Uhr ist nur Service „to go“ erlaubt.
  • Open-Air-Märkte dürfen wieder stattfinden.
  • Museen öffnen wieder
  • Die Reisebeschränkungen zwischen Malta und Gozo werden aufgehoben.
  • Das Training für professionelle Kontaktsportarten kann wieder aufgenommen werden und berührungslose Sportarten können erneut beginnen, jedoch ohne Zuschauer.
  • Kunst-, Bildungs- und außerschulische Aktivitäten sowie Unterrichtsstunden dürfen fortgesetzt werden.

31.03.2021

Malta startet Tourismusoffensive ab Juni

Malta plant, ab Juni wieder Touristen willkommen zu heißen, und legt dafür ein Finanzpaket für den Tourismussektor im Wert von rund 20 Millionen Euro auf. Der neue Tourismusminister Clayton Bartolo skizzierte am 30.03.2021 in einer Pressekonferenz Maltas Recovery-Plan für den Sektor, der einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Inselstaates ist. Der Plan sieht vor, dass geimpfte Touristen mit einem digitalen Grünen Pass als Impfnachweis Malta ungehindert besuchen können. Nicht geimpfte Touristen können dann wie bisher einen negativen PCR-Test zur Einreise vorlegen. In diesem Sommer fliegen achtzehn Fluggesellschaften Malta an. Hier finden Sie Informationen zu den Verbindungen von/nach Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit erreichen die Fluganbindungen wieder ungefähr 70 Prozent des Niveaus von 2019 und somit des Jahres vor Corona. „Während der globale Tourismus zusammenbrach, hat Malta mehr denn je daran gearbeitet, dass die Vernetzung eine Priorität bleibt“, sagte Tourismusminister Clayton Bartolo. So äußert sich außer ihm auch der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft, David G. Curmi, positiv zum digitalen Grünen Pass: „Air Malta begrüßt den Vorschlag der EU-Kommission des digitalen grünen Nachweises. Das Zertifikat bietet verschiedene Vorteile, da Reisende, die geimpft sind, von eventuell geltenden Reisebeschränkungen befreit werden können, und trägt unserer Überzeugung Rechnung, dass Impfungen nicht zwingend erforderlich sein sollten, um zu reisen.“ Er fügt außerdem hinzu: „Europa braucht einen klaren Weg aus dieser Pandemie, die der Reiseindustrie so viel Leid zugefügt hat, insbesondere für Staaten wie Malta, die stark vom Tourismus abhängig sind. Wir brauchen gemeinsame Lösungen, effektive und sichere Maßnahmen für alle Reisenden und internationale Verfahren, die vollständig koordiniert und aufeinander abgestimmt sind.“

30.03.2021

Malta ist Spitzenreiter unter europäischen Impfquoten

Malta hat mit seiner erfolgreichen Impfkampagne eine der höchsten Impfquoten gegen COVID-19 in Europa: Bereits über 25 Prozent der Bevölkerung haben bereits ihre erste Impfdosis erhalten und schon rund 52.000 Einwohner oder rund 10,36 Prozent genießen den vollen Impfschutz dank zügiger zweiter Impfung.* „Wir haben ein sehr robustes nationales Gesundheitssystem, wir sind effizient und wir haben keinen ruhenden Bestand an Impfdosen, der nicht genutzt wird“, erklärt hierzu der maltesische Gesundheitsminister Chris Fearne im Interview mit CNN. Das maltesische Vorgehen macht begründete Hoffnung auf eine baldige Öffnung und Sommerurlaub im Inselstaat im Mittelmeer. 

Weitere Infos über die Impfquote innerhalb Europas finden Sie .

Stand: 29.03.2021

29.03.2021

Versammlungen auf 2 Personen begrenzt

Ab Mittwoch, dem 31. März, ist die maximale Anzahl von Personen, die sich an öffentlichen Orten versammeln dürfen, von vier auf zwei reduziert. Die Maßnahme gilt nicht für Personen, die im selben Haushalt leben. Dies bedeutet, dass an öffentlichen Orten Gruppen von mehr als zwei Personen verboten sind, auch in Warteschlangen und an Bushaltestellen, sofern nicht ein Abstand von zwei Metern zwischen ihnen eingehalten wird. Personen, die gegen diese Maßnahme verstoßen, müssen mit einer Geldstrafe von 300 € rechnen.

Diese Maßnahmen, gilt zunächst bis Sonntag, den 11. April 2021.

 

10.03.2021

Weitere Corona – Maßnahmen auf Malta 

Zusätzlich zu den bereits am 5. März 2021 veröffentlichten Maßnahmen, wurden nun neue Maßnahmen beschlossen, welche am 11. März in Kraft treten und bis zum 11. April 2021 gültig sind: 

Diese Maßnahmen sind die folgenden:

  • Organisierter Sport ist untersagt.
  • Hoteleigene Restaurants sind geschlossen und Hoteldienstleistungen sind untersagt; Zimmerservice wird aber angeboten.
  • Nicht-systemrelevante Geschäfte, die z.B. Kleidung, Schmuck, Möbel, Souvenirs, Spielzeug, Blumen, Kurzwaren und Parfums anbieten, sind geschlossen.
  • Läden wie z.B. Friseure, Barbiere, Schönheitssalons, Nagelstudios und Tattoo Studios sind geschlossen.
  • Öffentliche Einrichtungen wie z.B. Fitnessstudios, Pools, Kinos, Theater und Museen sind geschlossen.
  • Schulen, auch Sprachschulen, sind geschlossen.
  • Überfahrten nach Gozo werden auf Reisen mit triftigem Grund beschränkt.
  • Die Maximalanzahl von Menschen, die sich in der Öffentlichkeit treffen dürfen, wurde von sechs auf vier reduziert.
  • Hochzeiten und religiöse Feierlichkeiten sind verboten, aber Beerdigungen dürfen unter Einhaltung des Sicherheitsprotokolls stattfinden.
  • Es besteht weiterhin Maskenpflicht in allen öffentlichen Bereichen, drinnen und draußen.
05.03.2021

Strengere Corona – Regeln auf Malta

  • Restaurants, Kioske und Imbisse dürfen nur noch einen „To Go“ Service anbieten
  • Ferienhäuser bleiben für ihre Bewohner geöffnet, während Nachtclubs, Bars und Clubs weiterhin geschlossen sind.
  • Größere Veranstaltungen bleiben verboten, mit Ausnahme von Hochzeiten und religiösen Feierlichkeiten
  • Kontaktsport für Kinder unter 16 Jahren ist verboten
  • Geplante Treffen in privaten Haushalten sind auf eine Anzahl von maximal vier Haushalten limitiert
  • Bei Verstößen werden Geldbußen verhängt

Diese Maßnahmen sind bis zum 11. April 2021 gültig.

15.10.2020

Malta erlaubt weiterhin die Einreise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz!

Diese Länder zählen aktuell zur GELBEN LISTE Maltas: Reisende aus Ländern der Gelben Liste müssen bei der Einreise nach Malta einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Falls kein Negativ-Test vorgelegt werden kann, müssen die Reisenden einen Test bei Ankunft am Flughafen durchführen oder sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Lesen Sie auf dem Portal der  Malta Tourism Authority , welche Länder zur GRÜNEN, GELBEN oder ROTEN LISTE zählen und welche Regeln bei der Einreise zu beachten sind. Hilfreich sind hierzu auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes von Deutschland.

Weitere Informationen bieten die Online-Portale des Maltesischen Gesundheitsministeriums und der Europäischen Union.

Covid-19-Sicherheitsprotokoll

Öffentliche Bereiche und touristische Einrichtungen werden regelmäßig hinsichtlich der Umsetzung eines speziellen  Sicherheitsprotokolls überprüft. Zertifizierte Einrichtungen erkennen Sie an diesem Sticker.

Haben Sie noch Fragen?
FAQ – Hier gibt’s Antworten auf häufige Fragen.

Diese Seite wird stets aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen. Sie stellt angesichts der sich ständig verändernden Lage weder eine medizinische, noch eine rechtliche Beratung dar.