« Back to Glossary Index
John Otto Bayer Street, Xagħra, Gozo

Die Ġgantija Tempel in Xaghra auf der Insel Gozo, sind eine der wichtigsten archäologischen Stätten der Welt und gehen auf die Zeit von 3600 bis 3200 v. Chr. zurück. Aufgrund der gigantischen Maße der Megalithen glaubte die Bevölkerung in den vergangenen Jahrhunderten, dass diese Tempel das Werk von Riesen waren. Der Name des besonders großen Tempels bezeugt diese antike Legende: Ġgantija ist das maltesische Wort für Riese.
Die Stätte gilt als eines der ältesten freistehenden Denkmäler der Welt, noch älter als die Stonehenge und die ägyptischen Pyramiden und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Der Megalith-Komplex von Ġgantija besteht aus zwei Tempeln, umgeben von einer massiven Grenzmauer. Einige der Megalithen sind länger als fünf Meter und wiegen mehr als 50 Tonnen.
Die Tempel wurden aus groben, korallinen Kalksteinblöcken erbaut. Jeder Tempel besteht aus einer Anzahl von Apsiden, die durch einen zentralen Korridor verbunden sind. Über diesen gelangt man in den innersten Bereich. Zwei Putzfragmente mit rotem Ocker geben Hinweise darauf, dass die Innenwände verputzt und übermalt wurden. Reste von Tierknochen, die an diesem Ort gefunden wurden, lassen auf eine Art Ritual mit Tieropfern schließen. Die Verwendung von Feuer wird durch das Vorhandensein von steinernen Feuerstellen gezeigt.
<Hier> erhalten Sie weitere Informationen.
 

« zurück zur Übersicht