« Back to Glossary Index
Triq Ħaġar Qim, Qrendi, QRD 2502, Malta

Die Mnajdra Tempel befinden sich in einer isolierten Lage an einem zerklüfteten Abschnitt der Südküste Maltas mit Blick auf die Insel Fifla. Sie liegen etwa 500 Meter vom Ħaġar Qim Tempel entfernt. Beide Stätten gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Der Komplex von Mnajdra besteht aus drei Gebäuden, die auf einen gemeinsamen ovalen Vorplatz blicken. Das erste und älteste Bauwerk stammt aus der Phase Ġgantija (3600 – 3200 v. Chr.). Das zweite Bauwerk, der so genannte Südtempel, wurde in der frühen Tarxien-Phase (3150 – 2500 v. Chr.) errichtet. Der Zentraltempel, der zwischen den beiden liegt, wurde als letzter errichtet. Überreste nordöstlich und südlich dieser Gebäude deuten darauf hin, dass diese drei Strukturen nur die am besten erhaltenen eines größeren Komplexes sind. Das Mauerwerk bezeugt das Wissen von komplizierter Bautechnik und die überragenden handwerklichen Fähigkeiten seiner Erbauer.
Der untere Tempel weist eine besondere astronomische Ausrichtung auf; am Tag des Äquinoktium (Tagundnachtgleiche; 20. März & 20. September) fallen die Sonnenstrahlen genau durch bestimmte Bereiche des Tempels ins Inner.
<Hier> erhalten Sie weitere Informationen.

« zurück zur Übersicht